Tunesien – Kultur und Vergnügen

Auf Initiative unseres Mitarbeiters Mohamed Tlig möchten wir ein neues Projekt in der süd-tunesischen Stadt Bengardane starten, und zwar die Errichtung und Ausstattung eines multi-funktionalen Begegnungsraumes, eines „Kultur- und Vergnügungsgartens“. Es ist vielleicht für uns, wo es in fast jeder Gemeinde Freizeiteinrichtungen gibt, nicht so leicht vorstellbar, dass solche Einrichtungen anderswo fehlen. Und doch sind derartige öffentliche Begegnungsstätten nicht überall vorhanden.

Der Garten soll sich als Gegenangebot zu TV, Videospiel und Social Media etablieren, und auch die Integration von Kindern mit Behinderung ermöglichen. Regelmäßig sollen Veranstaltungen aus Kultur, Sport und Spiel stattfinden. Am besten lässt sich das Ziel begreifen, wie Mohamed mit eigenen Worten seine Vision beschreibt: „Ein Garten, wo man sich trifft und verweilen kann, Informationen erhält und austauschen kann; miteinander diskutiert und Feste gemeinsam feiert. Ein Treffpunkt für alle in Bengardane.“ Mit dem Garten soll die Stadt ein Stück lebenswerter werden, vor allem für junge Menschen.