Lesotho – Vorschule in Betrieb

Seit Jänner 2016 ist nun die Pre School voll in Betrieb. Die Errichtung des Zaunes ist in Umsetzung, jetzt soll für das leibliche Wohl gesorgt werden. Wurde  bis jetzt die „Jause“, wenn überhaupt vorhanden, mitgebracht, soll die Versorgung mittels einer warmen Mahlzeit nun in der Pre School selbst erfolgen – daher die Errichtung einer Küche. Dies ist eine weitere Bedingung für die Registrierung der Lehrkräfte und eine Voraussetzung für deren Bezahlung und die Aufnahme in das WFP Programm – staatliche Versorgung mit Nahrungsmitteln. Eine grobe Schätzung ergab für die Produktion der Betonziegel vor Ort Kosten von ca. 360 € und für die Fenster-Türrahmen aus Metall ca. 255 €. Die Höhe der restlichen Aufwendungen – Verglasung etc. –  wird vor Ort ermittelt. In Zukunft sind noch kindgerechte Toiletten, ein Spielplatz und ein Garten geplant.        

Bernhard Lang